Donnerstag, 20. August 2020

Bündnis ist beeindruckt - Hallenbadneubau biegt in die Zielgerade ein!

 Am Rande der heutigen Werkausschusssitzung hatten die Mitglieder des Werkausschuss die Möglichkeit die Baustelle des neuen Hallenbads in Dachau zu besichtigen. Trotz aller Zeitverzögerungen, Teuerungen  und Schwierigkeiten am Bau dürfen sich alle Dachauer auf ein besonderes Bad freuen. Die Dimensionen und die Architektur sind beeindruckend! 

Der Rohbau ist fast fertig, das prägende Hallendach steht, die Becken sind eingebaut. Das sind die offensichtlichen Dinge, die man sofort sieht. Sobald man aber in das Untergeschoss des neuen Hallenbad eintaucht, kommt man fast noch mehr ins Staunen.  Die gewaltigen Rohrleitungen, Pumpen und Wasseraufbereitungsbecken, die zukünftig das Bad am Laufen halten, sind beeindruckend. Noch beeindruckender sind die übermannshohen Lüftungsanlagen und Wärmetauscher für die Hallenbadbelüftung. Stündlich wird die gesamte Raumluft des Hallenbads ausgetauscht. Für ein ungetrübtes Schwimmvergnügen. Noch fehlt allerdings die Dacheindeckung, die im Herbst erstellt wird. Dann kann auch mit dem Innenausbau begonnen werden. 

Eindeutig sind die Aussagen des Architekten. Eine Sanierung des alten Hallenbads wäre aufgrund der massiv gestiegenen Umwelt- und Sicherheitsanforderungen im verfügbaren Bauraum schlicht nicht möglich gewesen. Alleine die Dimensionen der notwendigen Lüftungsanlagen hätten einen Anbau ans bestehende Bad benötigt. Die Kosten für eine Sanierung hätten daher mit hoher Wahrscheinlichkeit die eines Neubaus überschritten.



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachten Sie, dass wir keine Kommentare zulassen können, die beleidigend sind. Wir bevorzugen Kommentare die mit einem Namen gekennzeichnet sind, anonyme Kommentare sollen die Ausnahme bleiben.
Wir prüfen ihre Kommentare, da wir nicht ständig online sind, kann es auch mal dauern. Wir behalten uns vor Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Parteiübergreifende Suche

Benutzerdefinierte Suche