Montag, 27. Mai 2013

FDP ohne Landtagskandidaten: Posch zurückgetreten

Wie die Dachauer Nachrichten soeben melden ist der Kreisvorstand und designierte Landtagskandidat des Kreisverbandes Dachau Hans-Peter Posch zurückgetreten. Gegen ihn wird wegen Betrugs ermittelt. Bereits zurückgetreten ist letzte Woche sein "Vize", der Dachauer Anwalt Jürgen Seidl. Damit ist die Kreis-FDP führungslos. Abzuwarten bleibt, ob für die Familie Posch in den Ämtern des Kreisvorstandes nun die Gebrüder Ullmann einspringen...

Kommentare:

  1. Ullmann, als rechte Hand beim Posch Schneeballsystem (http://cafe4eck.blogspot.de/2012/02/lg-munchen-bestatigt-ic3-ltd-als.html), das Lizenznehmer um insgesamt 8,4 Millionen gebracht hat wie man auf http://www.szene-insider.net nachlesen kann, wäre dafür ja genau der Richtige. Schade auch, das die Posch Schneeballsystem Firma IC3 einfach im Namen seiner Frau weitermacht: http://ic3-suchmaschine.de/seite/impressum.php
    Mann kann der FDP im Landkreis nur wünschen das dort bald wieder
    echte Politiker das sagen haben...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...das erledigen aber ja leider weiterhin die Gattinen, so sind Familie Posch und Seidl weiterhin aktiv bei der FDP:
      http://www.fdp-dachau.de/index.php?newwpID=87218&MttgSession=fadc30b2e3227ab865325afac264bba6

      Löschen

Bitte beachten Sie, dass wir keine Kommentare zulassen können, die beleidigend sind. Wir bevorzugen Kommentare die mit einem Namen gekennzeichnet sind, anonyme Kommentare sollen die Ausnahme bleiben.
Wir prüfen ihre Kommentare, da wir nicht ständig online sind, kann es auch mal dauern. Wir behalten uns vor Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Parteiübergreifende Suche

Benutzerdefinierte Suche