Montag, 1. Oktober 2012

Prüfungsantrag: Fachakademie zur Ausbildung von Erzieherinnen


Das Bündnis für Dachau beantragt die Einrichtung einer Fachakademie für Erzieherinnen und Erzieher zu prüfen. Dem Beispiel der Stadt Freising folgend kann so mittel- und langfristig der Personalknappheit in den Dachauer Einrichtungen entgegen gewirkt werden und gleichzeitig der Bildungsstandort Dachau ausgebaut werden.

Antrag:

Die Verwaltung prüft die Voraussetzungen und Chancen für die Gründung einer Fachakademie zu Ausbildung von Erziehern. Für die Trägerschaft sind verschiedene Modelle zu untersuchen, z.B.

·         als Angliederung an die Berufsschule (z.B. Freising)
·         Erweiterung der Privaten Wirtschaftsschule
·         Kirchlichen oder anderen Träger
·         Städtische Einrichtung

Auf bauliche oder räumliche Anforderungen soll in der Vorprüfung zunächst verzichtet werden, zunächst soll nur die grundsätzliche Machbarkeit abgeklärt werden.



Begründung

Die Stadt Dachau profitiert durch die Einrichtung einer Fachakademie als Ausbildungsstandort und vermeidet langfristig einen Personalnotstand beim Betrieb der Kindertagesstätten.

Freising hat diese Möglichkeit bereits erkannt und haben entsprechende Initiativen ergriffen:

Neben der Ausbildung zum Kinderpfleger ist ab dem 1. August 2012 künftig auch der Abschluss der Erzieher-Ausbildung direkt in Freising möglich. Diese qualifiziert die Absolventen auch für die Arbeit in Tageseinrichtungen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, Einrichtungen der Jugendhilfe sowie in anderen sozialpädagogischen Bereichen, wie zum Beispiel in der Behindertenbetreuung.






Kai Kühnel
Für die Fraktion Bündnis für Dachau

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachten Sie, dass wir keine Kommentare zulassen können, die beleidigend sind. Wir bevorzugen Kommentare die mit einem Namen gekennzeichnet sind, anonyme Kommentare sollen die Ausnahme bleiben.
Wir prüfen ihre Kommentare, da wir nicht ständig online sind, kann es auch mal dauern. Wir behalten uns vor Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Parteiübergreifende Suche

Benutzerdefinierte Suche