Freitag, 8. Oktober 2010

Unverbindliches Umweltleitbild der Stadt Dachau

Irgendwie ist's schon paradox:

Die beiden Fraktionen, die das neue umweltpolitische Leitbild der Stadt Dachau als zu schwammig und zu unverbindlich ablehnen (das Bündnis für Dachau und die Grünen), sind andererseits die einzigen, die sich inhaltlich daran halten!
"Gesunder Baumbestand soll erhalten werden" heißt es in dem Papier, was die große Mehrheit im Umweltausschuss aber nicht dran hindert, fünf Minuten nach Verabschiedung des neuen Leitbildes der ersatzlosen Fällung von neun gesunden Platanen zuzustimmen - obwohl die Soziale Baugenossenschaft Dachau-Ost nur die Fällung von sechs Bäumen aufgrund der unbestritten starken Beschattung der Wohnungen beantragt hatte !!
Vor dem Hintergrund klingt es schon fast zynisch, wenn der OB als Reaktion auf die Kritik des Bündnis und der Grünen am Leitbild meinte, dass wir kein umfangreiches Papier bräuchten, um umweltbewusst zu handeln. Aha ?! Die Wahrheit ist doch, dass im Einzelfall in der Regel andere Interessen über dem Umweltschutz stehen und sich die Ausschussmehrheit diese Einzelfallentscheidungen ganz bewusst auch nicht nehmen lassen wollte - darum die vielen Soll-Bestimmungen.
Die Platanen wurden so noch innerhalb derselben Sitzung zum konkreten Beispiel für den Schlusssatz meiner Kritik am neuen Leitbild: "Wir machen weiter Umweltpolitik in Dachau, nicht wegen, sondern trotz des neuen Leitbildes."

Sabine Geißler
Referentin für Umwelt und Energie
Fraktion Bündnis für Dachau

Kommentare:

  1. Lünen, Krefeld, Stuttgart. Sind das die Themen, welche in diesen Tagen den "Dachauer" beschäftigen. Ihr "blog" nennt sich so schön "dubistdachau". Wenn allerdings der Name Dachau verunglimpft wird, kommt nichts. Was hat dann Ihr "blog" noch mit Dachau zu tun? Oder gibt es keine anderen Themen als Bäume oder Kraftwerke? Dies eine arge Begrenzung der Stadtratsarbeit.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, manche Themen wie der Dachauer Lump, die schönsten Schultüten, die Katokomben unter Dachaus Berg und andere Heimatthemen sind schon besetzt. Wir informieren über andere Themen, da haben Sie Recht. Und zumindest Lünen und Krefeld haben direkt etwas mit Dachau zu tun.

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Herr Kühnel,

    ich finde es schön, dass Sie die ehrenamtliche Arbeit der Freien Wähler loben. Es stimmt, wir - insbesondere unser Fraktionsvorsitzender - befassen uns neben der Kommunalpolitik ehrenamtlich mit vielen kulturellen Dachauer Themen.

    Zum Thema Diskriminierung: Ich finde es traurig, dass Ihnen dieses Thema anscheinend ziemlich egal ist und sie sich nicht - wie es Vertreter aus CSU, FDP und FW getan haben - hinter die friedlichen Dachauer Fußballfans stellen.

    M. Erhorn

    AntwortenLöschen

Bitte beachten Sie, dass wir keine Kommentare zulassen können, die beleidigend sind. Wir bevorzugen Kommentare die mit einem Namen gekennzeichnet sind, anonyme Kommentare sollen die Ausnahme bleiben.
Wir prüfen ihre Kommentare, da wir nicht ständig online sind, kann es auch mal dauern. Wir behalten uns vor Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Parteiübergreifende Suche

Benutzerdefinierte Suche