Mittwoch, 4. März 2009

Werkleitung unfähig demokratische Abläufe zu akzeptieren

Wie groß müssen die Rösser sein, auf denen die Werkleitung reitet?

Es wird nicht für nötig befunden, Anträge die zur Abstimmung gestellt werden an die Stadträte zu versenden.

Kein Wort des Bedauerns, da sitzt die Werkleitung einfach da und grinst sich einen.

Dass der Stadtrat schon lange übereingekommen ist, dass die Verwaltung keine Beschlußempfehlungen bei Anträgen von Stadtratsmitgliedern formuliert, interessiert die Werkleitung nicht.

Dass nur Vertragsangelegenheiten und Personalentscheidungen nichtöffentlich behandelt werden können, und dass die öffentliche Diskussion nicht durch nichtöffentliche Vorbehandlung vorweggenommen werden kann, interessiert die Werkleitung nicht.

Man mag ja akzeptieren, das ein Papier mit dem Titel Buskonzept nicht Buskonzept genannt werden darf, weil es der Werkleitung so gefällt, aber das in der Beschlußempfehlung für einen nicht versandten Antrag steht: das fertige Buskonzept wird dem Werkausschuss und ggf. dem Stadtrat vorgestellt ist entlarvend.

Ja wo sind wir denn? In Cuba? In Usbekistan?


Das Beste aber ist, der Stadtrat lehnt die Eilbedürftigkeit eines Antrages ab, den er gar nicht kennt. Verkehrsreferent Koch kann keine Eilbedürftigkeit erkennen, ja klar. Das ist ja ungefähr so als wollte man einen Schüler benoten, der das ganz Jahr nicht im Unterricht war.

Kommentare:

  1. Schon erschreckend, mit welcher Arroganz Stadträte gegen die Stadtverwaltung vorgehen!

    Lieber Herr Kühnel,

    die Stadtverwaltung sowie die Verwaltung der Stadtwerke haben ständig Fehler zu korrigieren, die Leute wie Sie beschlossen haben!

    AntwortenLöschen
  2. Ich weiß zwar nicht was daran arrogant sein soll, wenn man kritisiert, dass die Werkleitung ihren Job nicht macht, aber zumindest ist unsere Kritik nicht anonym.

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt würde mich aber schon brennend interessieren, welchen Fehler denn die Stadträte (bzw. Stadträte wie ich) in diesem Fall beschlossen haben.

    Sabine Geißler

    AntwortenLöschen
  4. !!!!!

    Sabine Geißlergawalfor

    AntwortenLöschen

Bitte beachten Sie, dass wir keine Kommentare zulassen können, die beleidigend sind. Wir bevorzugen Kommentare die mit einem Namen gekennzeichnet sind, anonyme Kommentare sollen die Ausnahme bleiben.
Wir prüfen ihre Kommentare, da wir nicht ständig online sind, kann es auch mal dauern. Wir behalten uns vor Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Parteiübergreifende Suche

Benutzerdefinierte Suche